Programm

Picknick-Konzerte

Samstag, 7. August 2021 / 11.00

Schloss Damtschach, Wernberg

ticket-icon-orange

Picknick-Konzerte

Samstag, 7. August 2021 / 11.00
Schloss Damtschach, Wernberg

Prisma Wien spielt auf beim festlichen Picknick auf Schloss Damtschach mit erlesener Barockmusik. Höchste Kunst in ländlich-entspannter Atmosphäre!

Lageplan & Programmübersicht
Vor Ort werden Sie mit kleinen kulinarischen Köstlichkeiten versorgt! Bitte beachten Sie, dass in der Gastronomie nur Barzahlung möglich ist.

Prisma Wien
Thomas Fheodoroff, Leitung

Georg Philipp Telemann: Suite in a-Moll für Flauto dolce, Streicher und B.c.
Johann Sebastian Bach: Suite Nr.2 in h-Moll, BWV 1067
Johann Joseph Fux: Sonata à tre Violini in F-Dur
Johann Heinrich Schmelzer: Sonata „Cucu“ für Violine und B.c.
Georg Muffat: Sonata in D-Dur für Violine und B.c.
Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonata Violino solo representativa
Antonio Vivaldi: Concerto per Violoncello in d-moll, RV 407; Concerto grosso für 2 Violinen, Violoncello in d-moll, op. 3/11 RV 565
Johann Heinrich Schmelzer: Fechtschule, Balletto à 4 in G-Dur
Johann Heinrich Schmelzer: Lamento sopra la morte Ferdinandi III. à 4
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr.5 in D-Dur BWV 1050

€ 54*

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.

* freie Platzwahl

Wir haben sie vermisst, die Picknick-Konzerte auf Schloss Damtschach! 2021 feiern wir endlich wieder mit Prisma Wien ein prachtvolles Gartenfest: Glänzende Concerti und barocke Kammermusik von Telemann und Bach über Muffat, Fux, Biber und Schmelzer bis hin zu Vivaldi versprechen ein musikalisches Feuerwerk und künstlerischen Hochgenuss in entspannter Atmosphäre. Die formidablen Kammermusiker*innen um Thomas Fheodoroff zeigen ihre Meisterschaft in allen Facetten: vom extravaganten, virtuosen Violinsolo Heinrich Ignaz Franz Bibers über repräsentative höfische Unterhaltungsmusik Schmelzers bis zum vollen Barockorchester. Sie entfalten damit ein breites Panorama der europäischen Barockmusik, in dem in unterschiedlichsten Besetzungen gedankliche Linien gezogen werden, Verbindungslinien zwischen dem norddeutschen Georg Philipp Telemann und dem Venezianer Antonio Vivaldi, mit einem großen Schwerpunkt auf der Musik am kaiserlichen Hof in Wien, bis sich alles in Johann Sebastian Bachs 5. Brandenburgischen Konzert wieder zusammenfindet.

 Tipp:

 Da der Schlossgarten so einige entdeckungswürdige Plätzchen für Sie bereithält, empfehlen wir ein festes Schuhwerk mit gutem Grip, damit Sie auch den Wald mit all seinen Geheimnissen erkunden können.

€ 54*

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.

* freie Platzwahl

Galerie

Slider

Programm Übersicht