Programm

Artis-Quartett Wien

Samstag, 31. Juli 2021 / 19.30

Congress Center Villach

ticket-icon-orange

Stars & Strings: Österreichs Virtuosen auf Instrumenten der OeNB

Kühnheit, Humor und künstlerischer Mut, Grenzen zu überschreiten – wann kündigt sich in einem Werk eine neue Zeit an? Große Meisterwerke der Kammermusik und Schwellenwerke der Musikgeschichte präsentiert eines der weltweit bedeutendsten Streichquartette, das Artis-Quartett aus Wien.

Joseph Haydn: Streichquartett f-Moll op. 20/5
Wolfgang Amadeus Mozart: C-Dur KV 465 Dissonanzenquartett
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130 / op. 133

€ 69 / 59 / 44

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


In unserer Reihe Stars & Strings, in der kostbare Instrumente der OeNB ihren Auftritt haben, ist in diesem Jahr das renommierte Artis-Quartett Wien zu Gast. Seit 1980 musizieren die vier Mitglieder miteinander und sind in diesen vier Jahrzehnten zu einem der bedeutendsten Streichquartette weltweit zusammengewachsen. Seit 1988 spielt das Quartett auf Einladung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien eine eigene jährliche Konzertserie im Wiener Musikverein. Drei der kostbaren Instrumente des Quartetts stammen aus dem Besitz der OeNB und wurden von den Meistern Guarneri, Guadagnini und Amati geschaffen. In Villach präsentiert das Artis-Quartett auf diesen Preziosen Juwelen der Kammermusik Kompositionen, die jeweils repräsentativ für eine Epoche wurden und diese zugleich schon wieder sprengten: Joseph Haydns f-Moll Quartett entstammt aus der Sammlung von sechs Streichquartetten op. 20, mit der der Meister 1720 einen ersten Gipfel der Kompositionskunst in der neuen von ihm entworfenen Gattung vorlegte, einer Werkreihe, die staunenmachend mit ihrem Einfallsreichtum, ihrer Experimentierfreude und der fast schon sprichwörtlichen Haydn’schen Gewitztheit ist. Ein ebensolcher Meilenstein ist Mozarts Dissonanzenquartett, welches die Hörgewohnheiten seiner Zeitgenossen radikal infrage stellte. Beethovens Streichquartett op. 130 mit der Großen Fuge op. 133 als Schlusssatz gehört wohl zu den modernsten und revolutionärsten Werken, die für viele Jahrzehnte geschrieben wurden und stellt bis heute gesteigerte Anforderungen an die Zuhörer.

€ 69 / 59 / 44

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


Galerie

previous arrow
next arrow
Slider

Programm Übersicht