Programm

Johannes Ockeghem: Missa Prolationum

Sonntag, 7. August 2022 / 10.00

Stiftskirche Ossiach

ticket-icon-orange

Johannes Ockeghem: Missa Prolationum

Sonntag, 7. August 2022 / 10.00
Stiftskirche Ossiach
Die geheimnisvolle Missa Prolationem des Johannes Ockeghem aus der Mitte des 15. Jahrhundert gleicht einem architektonischen Meisterwerk und versteckt, wie die großen spätgotischen Kathedralen dieser Zeit, in seiner Geometrie ein Abbild der göttlichen Ordnung des Universums.
Momentum Vocal Music
Ana-Marija Brkić, Sopran
Elisabeth Kirchner, Alt
Sebastian Taschner, Tenor
Grantley McDonald, Bass
Simon Erasimus, Musikalische Leitung
Freier Eintritt

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


Notiert sind in der Messe nur zwei von vier Stimmen. Jeweils zwei Stimmen singen die gleiche Musik, allerdings in unterschiedlichen Taktarten. Denn die Mensurangaben sind ebenfalls jeweils zwei, tempus und prolatio. Die Stimmen beginnen im Einklang, jedoch fortschreitend ändern sich die Intervalle der Einsätze in diesem hochkomplexen Kanon.
Die A-cappella-Komposition Missa Prolationum des flämischen Sängers, Geistlichen und Komponisten Ockeghem wird gemeinsam mit zahlreichen weiteren Werken der franko-flämischen Polyphonie aufbewahrt im Codex Chigi in der römischen Bibliotheca Chigiana, welche auf der Sammlung von Papst Alexander VII aufbaut – jenem Mitglied der Familie Chigi, der auch die Missa in Angustia Pestilentiae in Auftrag gab, welche am 27.8. in Ossiach aufgeführt wird. Alle Dinge stehen unsichtbar in Verbindung.

 

 

Freier Eintritt

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Dinners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


Galerie
Programm Übersicht