Programm

The New Austrian Sound of Music (NASOM)

Dienstag, 8. August 2023 / 19.30

Alban Berg Konzertsaal, Ossiach

ticket-icon-orange

The New Austrian Sound of Music (NASOM)

Dienstag, 8. August 2023 / 19.30
Alban Berg Konzertsaal, Ossiach

Klassische und zeitgenössische Musik im Saxophongewand, Traumwelten aus dem Klang selbstpräparierter Instrumente und steirischer Funk: Das heurige NASOM-Konzert wirft einmal mehr Schlaglichter auf das Schaffen der jungen österreichischen Musikszene.

Spectrum Saxophonquartett:
Stephanie Schoiswohl, Saxophon
Florian Bauer, Saxophon
Daniel Dundus, Saxophon
Severin Neubauer, Saxophon

Anna Anderluh, Gesang & Instrumentalbegleitung

Candlelight Ficus:
Niki Waltersdorfer, Gitarre & Gesang
Fridolin Krenn, Bass & Gesang
Simon Brugner, Drums & Gesang
Jonathan Herrgesell, Saxophon, Flöte & Keyboard 

 

▶ Musikalischer Vorgeschmack

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

€ 44

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Diners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


The New Austrian Sound of Music ist das Förderungsprogramm des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten – ein Programm, auf das international mit großer Anerkennung geblickt wird. Junge Künstler*innen, die in Österreich leben, werden von einer Fachjury ausgezeichnet und als musikalische Botschafter*innen im Ausland gefördert. Drei der prämierten Ensembles stellen wir jährlich vor.

Als „Pop mit Riss“ bezeichnet Anna Anderluh selbst ihre Musik. Die Songtexte der Sängerin, Komponistin und Multiinstrumentalistin vereinen zarte Poesie mit harter Sozialkritik. Dabei begleitet sie sich selbst mit ungewöhnlichen Instrumenten wie einer von ihr selbst spezifizierten Autoharp, einem präparierten Klavier oder minimalistischen Loops, die sie mit Alltagsgegenständen erzeugt. Ähnlich farbenreich, doch in ganz anderen Klangwelten bewegt sich das Spectrum Saxophon Quartett, dessen Mitglieder sich in der Saxophonklasse der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz kennenlernten und ihrem Instrument nun gemeinsam sein breites Spektrum an Farbenreichtum und Klanginnovationen entlocken. Die Grazer Funkband Candlelight Ficus, die 2022 den dritten Platz in der österreichischen Auswahl zum Eurovision Song Contest belegte , rundet das Programm des Abends mit dem für sie typischen Mix aus Funk, Soul, Latin und dem Sound der 80er ab.

 

€ 44

Zahlungsmethoden: Visa, MasterCard, Diners, American Express, Sofort Überweisung.
Ermäßigungen und Bedingungen.


Galerie

Mit freundlicher Unterstützung von

BM-logo
BM-logo
BM-logo
Programm Übersicht